Ab 24.9. Passivhausausstellung im Rathaus


Bereits 1990 wurde mit dem Passivhaus Darmstadt-Kranichstein erstmals in Europa ein Wohngebäude mit einem Heizenergieverbrauch unter zwölf Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr errichtet. Es garantiert seinen Bewohnern auch bei hohen Energiepreisen niedrige Heizkosten. Raumklima und Raumluftqualität sind in Passivhäusern besser als in herkömmlichen Häusern. Ein minimaler Energieverbrauch schont die Ressourcen und trägt zum Klimaschutz bei. Der Bau eines Passivhauses ist somit eine nachhaltige Investition in die Zukunft. Deshalb werden inzwischen sogar Altbauten mit Passivhauskomponenten energetisch saniert.

Die vom Darmstädter Passivhaus Institut konzipierte Wanderausstellung zeigt auf 16 Schautafeln die Grundprinzipien eines Passivhauses. Es werden Lösungen für den Neubau, die Modernisierung, Kosten und Fördermöglichkeiten und realisierte Hausbeispiele aufgezeigt.

Vier Exponate und zwei Hausmodelle vervollständigen die Wanderausstellung.

Die Ausstellung startet am Montag, 24. September bis einschließlich Montag, 22. Oktober 2018 und kann im Sitzungszimmer des Rathauses zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden.

 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.