Rückblick "Einheitsbuddeln"



Durch die anhaltende Trockenheit im Sommer und den Borkenkäfer sieht man in den Wäldern viele kahle Stellen. Am „Tag der deutschen Einheit“ pflanzten deutschlandweit Bürgerinnen und Bürger neue Bäume, um den Waldbestand aufrecht zu erhalten.



Etwas verspätet wurde auch in Hünstetten „gebuddelt“. Am 5. Oktober kamen ca. 150 Bürgerinnen und Bürger. 500 Bäume, überwiegend Kirschbäume, standen bereit. Unter Anleitung von Förster Simon Rätz ging es los.

Hier einige Eindrücke:

 

Aufgrund der großen Waldschäden hat der in Wallbach lebende Allianz Generalvertreter Oliver Diefenhardt in Zusammenarbeit mit der Allianz Umweltstiftung „Blauer Adler“ der Gemeinde Hünstetten eine Spende in Höhe von 
€ 2.250 für Baumpflanzungen übergeben. Hierfür ein ganz besonderer Dank.

An dieser Stelle möchten wir allen Organisatoren, Helferinnen und Helfern für die Unterstützung danken. Herzlichen Dank auch an die Freiwillige Feuerwehr Wallrabenstein für den Imbiss sowie die Getränke.

Alles in allem ein wichtiger Beitrag zum Erhalt eines beeindruckenden Lebensraums.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.