Grünschnittsammelstellen



Die Sammelstellen dürfen nicht von gewerblichen Anlieferern benutzt werden. Privatpersonen dürfen die Boxen pro Anlieferungstag mit maximal 1 m³ Grünschnitt befüllen. Ansonsten würden Grundstücke mit geringem Gartenanteil die Grünabfälle von großen Gärten oder aus dem gewerblichen Bereich mitfinanzieren. Größere Mengen und Grünschnitt aus gewerblicher Tätigkeit sind direkt zur Kompostierungsanlage des Kreises in Taunusstein-Orlen zu bringen.

Was darf in die Grünschnittbox / Grünschnittsammelstelle?

  • Äste und Zweige
  • Abraum von Beeten
  • Baumschnitt, Heckenschnitt
  • Pflanzenreste, Krautreste
  • Gehölzschnitt, Strauchschnitt
  • Laub
  • Baumstämme bis 15 cm im Durchmesser und kürzer als 2 m

Was darf nicht in die Grünschnittbox?

Art des Abfalls

Entsorgungsweg

Haare

in kleinen Mengen Biotonne, sonst Restmülltonne

Heu, Stroh, Mist

landwirtschaftliche Verwertung

Hobelspäne unbehandelt, Holzwolle

Biotonne oder Eigenkompostierung

Erde

Wertstoffhöfe

Katzenstreu, Tierstreu

Restmülltonne

Kehricht

Restmülltonne

kompostierbare Küchenabfälle (wie Obstschalen, Kartoffelschalen, Kaffeesatz, Eierschalen)

Biotonne oder Eigenkompostierung

Korken

Wertstoffhöfe

faules Obst

Biotonne oder Eigenkompostierung

Rasenschnitt, Grasschnitt

Biotonne oder Eigenkompostierung

Wurzelstöcke

Wertstoffhöfe in Orlen , Idstein und Oestrich-Winkel

Tierkadaver

Tierkörperbeseitigungsanlage Sandersmühle

Zitrusfrüchte

Biotonne oder Eigenkompostierung

Bei Zuwiderhandlung droht ein Bußgeldverfahren!


 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.