Naturdenkmal "Eiche" in Wallrabenstein


Bei einer Eiche in Wallrabenstein, die als Naturdenkmal geführt wird, ist ein stärkerer Ast abgebrochen, teilt die Umweltdezernentin Dr. Heidrun Orth-Krollmann mit. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Es handelt sich um eine Stiel-Eiche (Quercus robur), deren Alter leider nicht überliefert ist. Die Eiche wurde aufgrund ihres schönen, ortsbildprägenden, breitkronigen und eigenwilligen Habitus im Jahre 1986 durch den Rheingau-Taunus-Kreis per Verordnung unter Schutz gestellt.


Am letzten Wochenende kam es zu dem unerwarteten Abbruch eines Starkastes. Zur Gefahrenabwehr werden daher an der Eiche in der kommenden Woche, ab dem 10. August 2020, Schnittarbeiten, Kronensicherungsarbeiten und eine eingehende Begutachtung durch ein Fachunternehmen erfolgen, teilt der Fachdienst Umwelt der Kreisverwaltung.

 

 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.