Corona und Wirtschaft



___________________________________________________________________________________________________________________________

Informations- und Beratungsangebot der IHK

Das Coronavirus trifft unsere Wirtschaft massiv. Die IHK hat ein umfangreiches Informations- und Beratungsangebot zusammengestellt. Es wird laufend aktualisiert.
Telefonisch und digital erreichbar unter 0611-1500-0 bzw. https://www.ihk-wiesbaden.de/coronavirus


Das Informations- und Beratungsangebot umfasst:

  • Beratung zu Soforthilfen für Unternehmen
  • Regelungen zu Ladenöffnungen
  • Umgang mit Liquiditätsengpässen: Steuern, Bürgschaften, Förderkredite
  • Auswirkungen auf Azubis
  • Auswirkungen auf internationale Geschäfte
  • Checkliste für Unternehmen
  • Regelungen für den Güterkraftverkehr

Die jeweiligen IHK-Ansprechpartner finden Sie zentral unter dem Stichwort "Wir sind für Sie da".

Die IHK hat diese Woche einige Webinare zur Bewältigung der Corona-Krise zu Themen wie Kurzarbeit, Hilfskredite, Insolvenzrecht und Steuerstundungen angeboten. Bei Bedarf folgen Online-Sprechstunden zu weiteren Themen. Die Teilnahme ist kostenfrei.
_________________________________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________

Corona – erhalte ich Unterstützung und worauf muss ich achten?


Der Bund entwickelt gerade verschiedene Maßnahmen, um die Folgen für Unternehmen durch die Corona-Pandemie abzumildern. Wir versuchen hier, die wichtigsten Informationen von Bund und Ländern zu bündeln und Ihnen zur Verfügung zu stellen.

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hält Informationen zu den Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft und für Unternehmen bereit. Unternehmen finden außerdem beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) praktische Hinweise zum Umgang mit der Epidemie.


Hier einige FAQ, die die Wirtschaft betreffen.

Welche Soforthilfen gibt es in Hessen?

- Umsatzsteuer-Sondervorauszahlungen können auf Null gesetzt werden

- fällige oder fällig werdende Steuerzahlungen können zinsfrei gestundet werden

- Eine Senkung des Gewerbesteuermessbetrages kann beantragt werden

Zuständig für diese Maßnahmen und Anträge ist das jeweilige Finanzamt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Dokument "Soforthilfen in Hessen".


Mein Unternehmen hat Umsatzeinbußen durch Corona – erhalte ich Unterstützung durch die Stadt?

Die EU und der Bund entwickeln gerade verschiedene Maßnahmen, um die Folgen für Unternehmen durch die Corona-Pandemie abzumildern. Beispielsweise können Sie vereinfacht Kurzarbeitergeld bei der Arbeitsagentur Wiesbaden beantragen. Außerdem gibt es Liquiditätshilfen zur Unterstützung von Unternehmen. Informationen erhalten Sie auf der Seite des Bundesfinanzministeriums: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Oeffentliche_Finanzen/2020-03-04-Finanzhilfe-Corona.html


Ich bin selbstständig und habe massive Umsatzeinbrüche – wer kommt für die wirtschaftlichen Schäden durch die Corona-Pandemie auf?

Die Bundesregierung hat umfangreiche Unterstützung für die Wirtschaft zugesichert – auch für kleine und mittelständische Betriebe. Beispielsweise können Sie vereinfacht Kurzarbeitergeld bei der Arbeitsagentur Wiesbaden beantragen. Bitte informieren Sie sich dazu beim Jobcenter Wiesbaden oder auf der Seite des BWMi www.bmwi.de.

Kann ich auch als Selbstständiger wegen einer angeordneten Quarantäne eine Entschädigung erhalten?

Selbstständige, deren Betrieb oder Praxis während einer angeordneten Quarantäne ruht, können nach § 56 Infektionsschutzgesetz bei der zuständigen Behörde einen "Ersatz der in dieser Zeit weiterlaufenden nicht gedeckten Betriebsausgaben in angemessenem Umfang" beantragen.

Übernommen werden Entschädigungszahlungen in Höhe eines bestimmten Prozentsatzes des Einkommens aus dem letzten Jahr. Zusätzlich können Betriebsausgaben (etwa die Miete für Praxen oder Büroräume) in angemessener Höhe erstattet werden.

Die Kosten können Selbständige im Falle einer Quarantäneanordnung beim zuständigen Gesundheitsamt stellen. Welches Gesundheitsamt für Sie zuständig ist erfahren Sie hier:
https://tools.rki.de/PLZTool/

Wer zahlt den Lohn, wenn meine Mitarbeiter unter Quarantäne gestellt werden

Das Gesundheitsamt kann nach § 29  und § 30 Infektionsschutzgesetz Menschen unter Quarantäne stellen. Wenn der Betroffene krank ist, gelten die Regeln für eine Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Diejenigen, die ohne Krankheit vorsorglich unter Quarantäne stehen, haben per Gesetz einen Anspruch auf Verdienstausfall in Höhe ihres Nettoeentgeltes. Den übernimmt zunächst der Arbeitgeber; innerhalb von drei Monaten kann er nach § 56 Infektionsschutzgesetz einen Antrag auf Erstattung der ausgezahlten Beträge stellen

Wegen der Corona-Virus-Krise muss mein Betrieb eine finanzielle Durststrecke überbrücken. Giebt es dafür Unterstützung?

Die Bundesregierung hat ein Schutzschild für Unternehmen beschlossen, um Umsatzrückgänge infolge unterbrochener Lieferketten oder rückläufiger Nachfrage aufgrund des Coronavirus abzufedern.

  • KfW-Unternehmerkredite und ERP-Gründerkredite Universell unterliegen künftig gelockerten Bedingungen: Zum einen werden Risikoübernahmen erhöht, zum anderen werden die Instrumente auch für Großunternehmen geöffnet.
  • Der "KfW Kredit für Wachstum" steht auch größeren Unternehmen ab einer Umsatzgrenze von fünf Milliarden (bisher zwei Milliarden) Euro zur Verfügung.
  • Die Bürgschaftsbanken verdoppeln den Bürgschaftshöchstbetrag auf 2,5 Millionen Euro. Sie können Bürgschaftsentscheidungen bis 250.000 Euro eigenständig und innerhalb von drei Tagen fällen.
  • Von dem eigentlich für Unternehmen in strukturschwachen Regionen aufgelegten Großbürgschaftsprogramm können nun auch Betriebe außerhalb solcher Regionen profitieren.
  • Unternehmen, die vorübergehend aufgrund der Corona-Krise in Finanzierungsengpässe geraten, können zusätzliche KfW-Sonderprogramme nutzen. Für diese Programme stellt die Bundesregierung Garantievolumina von mindestens 460 Milliarden Euro zur Verfügung.
  • Zudem stellt der Bund – ähnlich wie in der Finanzkrise von 2009 – Exportkreditgarantien (Hermesbürgschaften) bereit, um Unternehmen vor Zahlungsrisiken im Auslandsgeschäft zu schützen.

Wie sehen die Kurzarbeitsregelungen der Bundesregierung aus?

Dies sind die erleichterten Zugangsregeln für das Kurzarbeitergeld, die Unternehmen grundsätzlich ab sofort rückwirkend zum 1. März 2020 nutzen können:

  • Das Quorum der von Arbeitsausfall betroffenen Beschäftigten im Betrieb wird auf zehn Prozent abgesenkt.
  • Es wird teilweise oder vollständig auf den Aufbau negativer Arbeitszeitsalden verzichtet.
  • Auch Leiharbeitnehmer erhalten Kurzarbeitergeld.
  • Die Bundesagentur für Arbeit erstattet die Sozialversicherungsbeiträge vollständig.

Da viele jetzt betroffene Unternehmen bisher über keinerlei Erfahrungen mit dieser Überbrückungshilfe verfügen, haben wir viele konkrete Fragen und Antworten zum aktuellen Corona-Kurzarbeitergeld in diesem Dossier noch mal extra zusammen getragen.

Für Anträge, Detailfragen und die Auszahlung ist die Bundesagentur für Arbeit zuständig.


Wichtige Kontakte Hotlines für Unternehmen:

Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus
(Quarantänemaßnahmen, Umgang mit Verdachtsfällen, etc.):
Telefon: 030 346465100
Montag – Donnerstag
8:00 bis 18:00 Uhr
Freitag
8:00 bis 12:00 Uhr

Hotline für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus:
Telefon: 0 30 18615 1515
Montag – Freitag
9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Hotline zu Fördermaßnahmen:
Förderhotline: 03018615 8000
Montag - Donnerstag
9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
E-Mail: foerderberatung@bmwi.bund.de

Beantragung von Kurzarbeitergeld:
Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur.
Unternehmerhotline der Bundesagentur:
Telefon: 0800 45555 20

Hotline für Fragen zu Ausnahmegenehmigungen:
BAFA-Hotline: 06196 908-1444
E-Mail: schutzausruestung@bafa.bund.de

Hotlines für Bürgerinnen und Bürger

Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus:
Telefon: 030 346465100
Montag – Donnerstag
8:00 bis 18:00 Uhr
Freitag
8:00 bis 12:00 Uhr

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.